DJK-Dampfach I 0 - 2 TSV Forst I

11.11.2018 - 14:00 Uhr - Salistadion Dampfach

DJK Dampfach – TSV Forst 0:2 (0:0)

Die gut 200 Zuschauer sahen kein hochkarätiges Prestigeduell, dafür eine von der Taktik bestimmende Partie. Beide Mannschaften spielten aus einer tief stehenden Abwehrreihe und waren in erste Linie darauf bedacht, den Gegner keine Torchancen zuzulassen. Erst nach 13 Minuten schoss TSV-Stürmer Florin Hetzel nach einem Freistoß den Ball aus 18 Meter knapp über das Tor. Danach viele Zweikämpfe im Mittelfeld und wenige Torchancen. In der 22. Minute schoss TSV-Spieler Philipp Fleischmann den Ball aus 20 Meter knapp links vorbei. Die Heimelf hatte ihre erste Tormöglichkeit erst nach halben Stunde. Der Freistoß von Philipp Geßendorfer strich jedoch knapp rechts am Tor vorbei. Eine Minute später wurde der Schuss vom DJK-Stürmer Tim Wagner in letzter Sekunde noch abgeblockt. Insgesamt war in der ersten Hälfte der TSV Forst leicht feldüberlegen, konnten im Strafraum aber auch nicht zwingend werden. In der zweiten Halbzeit wurde Dampfach deutlich besser und hatte jetzt mehr Spielanteile. In der 52. Minute schoss ihr Kapitän Stefan Greb aus 25 Meter links vorbei. Danach war die Rögele-Elf stark bemüht, wurde aber in ihrem Spielaufbau immer wieder durch Niglichkeiten der Gäste gestört. So blieben Torchancen Mangelware. In der 70. Minute wurde TSV-Spielertrainer Florian Hetzel freigespielt, zielte aber links am Tor vorbei. Direkt im Gegenzug die schönste Kombination im Spiel: Der Ball lief über 5 Stationen in der DJK-Mannschaft und landete bei dem freistehenden Tim Wagner. Der jagt jedoch den Ball aus 14 Meter über den Kasten. Nur 5 Minuten später scheiterte DJK-Stürmer Lois Jilke nach einem Alleingang am Gästekeeper und 2 Minuten später war dieser erneut Sieger gegen einen Flachschuss von Michael Bock. In der 78. Minute dann die Vorentscheidung: Nach einem Freistoß mogelte sich Florian Hetzel hinter die Abwehrkette und erzielte dann mit einer Direktabnahm aus kurzer Entfernung den 0:1 Führungstreffer. 4 Minuten später dann die endgültige Entscheidung: Marcel Hartmann wurde nach einem Konter völlig freigespielt und schoss den Ball aus halblinker Position platziert sowie unhaltbar ins untere rechte Eck zum 0:2 Endstand. Danach bemühte sich die DJK noch um den Anschlusstreffer, konnte aber die gut stehende TSV-Abwehr nicht mehr gefährden. Wahrscheinlich hätten sie an diesem Tag auch kein Tor geschossen, wenn das Spiel noch eine Stunde länger gedauert hätte. Insgesamt sicher ein etwas glücklicher aber auch nicht unverdienter Auswärtssieg.

Unsere Sponsoren