TSV Forst I 4 - 2 DJK-Dampfach I

29.07.2018 - 15:00 Uhr - Sportanlage Forst

TSV Forst – DJK Dampfach – 4:2(1:0)

DJK versemmelt Auswärtssieg in der Schlussphase.

In der 1. Halbzeit sahen die Zuschauer ein von der Taktik bestimmtes Spiel mit insgesamt wenigen Torchancen auf beiden Seiten. In den ersten 20 Minuten neutralisierten sich beide Mannschaften und es gab viele Zweikämpfe im Mittelefeld. Da der unsichere Schiedsrichter jeden auch noch so kleinen Körperkontakt abpfiff kam kein flüssiges Kombinationsspiel zu Stande. In der 21. Minute setzte sich TSV-Stürmer Sascha Lommel auf der linken Seite energisch durch, doch seine scharfe Hereingabe fand nicht den eigenen Mitspieler. Im Gegenzug scheiterte DJK-Spieler Philipp Geßendorfer mit seinem 25 Meter Schuss am Keeper. Nach einer halben Stunde nutzte Philipp Fleischmann einen Stellungsfehler in der DJK-Abwehr. Er spielte den Ball genau in die Schnittstelle und Sascha Lommel war zur Stelle, lief alleine aufs Tor und erzielte den verdienten 1:0 Führungstreffer. Danach 2 gute Möglichkeiten für den DJK-Stürmer Tim Wagner. Zuerst zielte er mit seinem 20 Meter Freistoß knapp drüber (34.), kurz drauf schoss er knapp links vorbei. Sekunden vor dem Pausenpfiff hatte der TSV Pech, da ein Kopfball von Adnan Hamzic nur die Latte traf.

In der 2. Halbzeit war die DJK klar überlegen, dominierte die Partie und erspielte sich Torchancen in Serie. Zuerst scheiterte Paul Tudor freistehend mit seinem Kopfball am Keeper (50.), danach parierte Julian Schunk glänzend gegen Ralf Riedlmeier (55.) und den 20 Meter Schuss von Nico Koch (57.) Nach einer Stunde setzte sich DJK-Stürmer Lois Jilke gekonnt auf der rechte Seite durch und sein scharfes Zuspiel vollendete Patrick Winter zum 1:1 Ausgleichstreffer. 10 Minuten später überlief DJK-Spieler Geßendorfer das gesamte Mittelfeld bis er kurz vorm Strafraum gefoult wurde. Oliver Mützel verwandelte den fälligen Freistoß aus gut 20 Meter zur 2:1 Führung in die linke untere Ecke. In der 80. Minute kombinierte die DJK glänzend durchs Mittelfeld und spielte Patrick Winter frei, der scheiterte aus 12 Meter am guten Keeper Schunk. 2  Minuten später bekam die DJK-Abwehr den Ball nicht weg. Der fiel vor die Füße von Tim Westerhausen und der traf vom Strafraum in den rechten oberen Winkel zum 2:2. Danach überschlugen sich die Ereignisse. Zuerst vergab der Schiedsrichter nach einem leichten Rempler einen mehr als fraglichen Foulelfmeter für den TSV. Wegen Reklamieren sah Oliver Mützel gelb-rot. Den fälligen Elfmeter verwandelte Eray Cadiroglu sicher zum 3:2 (85.). Kurz darauf sah auch Ralf Riedlmeier gelb-rot wegen wiederholtem Foulspiel. Mit acht Feldspieler kassierte die DJK in der Nachspielzeit den 4. Gegentreffer. Torschütze war erneut Tim Westerhausen.

Unsere Sponsoren